Teilen
Merken
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung

Pfänderbahn Bergstation - Höhenweg nach Scheidegg

Wanderung • Bregenz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Bodensee-Vorarlberg Tourismus GmbH
  • Erst mal die traumhafte Aussicht auf den Bodensee genießen
    / Erst mal die traumhafte Aussicht auf den Bodensee genießen
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • Eingang zum Wildpark mit Sendeturm im Hintergrund
    / Eingang zum Wildpark mit Sendeturm im Hintergrund
    Foto: Erich Zucalli, Erich Zucalli / www.guideservice.at
  • Blick zurück auf den Gipfel des Pfänders links vom Sendeturm
    / Blick zurück auf den Gipfel des Pfänders links vom Sendeturm
    Foto: Erich Zucalli, Erich Zucalli / www.guideservice.at
  • Bei dieser Abzweigung folgen sie dem Käsewanderweg
    / Bei dieser Abzweigung folgen sie dem Käsewanderweg
    Foto: Erich Zucalli, Erich Zucalli / www.guideservice.at
  • Immer wieder informieren Infotafeln über den bekannten Vorarlberger Käse
    / Immer wieder informieren Infotafeln über den bekannten Vorarlberger Käse
    Foto: Erich Zucalli, Erich Zucalli / www.guideservice.at
  • Blick über die Parzelle Hub auf den Hirschberg
    / Blick über die Parzelle Hub auf den Hirschberg
    Foto: Erich Zucalli, Erich Zucalli / www.guideservice.at
  • Gemütlich führt der Weg über den sanften Höhenrücken zum Fürnberg
    / Gemütlich führt der Weg über den sanften Höhenrücken zum Fürnberg
    Foto: Erich Zucalli, Erich Zucalli / www.guideservice.at
  • Nach dem Waldaustritt hinterm Fürnberg geht´s dann wieder leicht aufwärts zur Trögerhöhe
    / Nach dem Waldaustritt hinterm Fürnberg geht´s dann wieder leicht aufwärts zur Trögerhöhe
    Foto: Erich Zucalli / www.guideservice.at, Bodensee-Vorarlberg Tourismus GmbH
  • Die St. Michael Kapelle bei Trögen lädt zum Rasten ein
    / Die St. Michael Kapelle bei Trögen lädt zum Rasten ein
    Foto: Erich Zucalli, Erich Zucalli / www.guideservice.at
  • Diese Tafel erinnert uns, dass wir teilweise auf einem Pilgerweg wandeln
    / Diese Tafel erinnert uns, dass wir teilweise auf einem Pilgerweg wandeln
    Foto: Erich Zucalli, Erich Zucalli / www.guideservice.at
  • Hier verlassen sie den Käselehrpfad und folgen dem Wegweiser nach Scheidegg
    / Hier verlassen sie den Käselehrpfad und folgen dem Wegweiser nach Scheidegg
    Foto: Erich Zucalli, Erich Zucalli / www.guideservice.at
  • Mitten im Wald ein Infocontainer über die Windenergie für die Baustelle am Hochberg
    / Mitten im Wald ein Infocontainer über die Windenergie für die Baustelle am Hochberg
    Foto: Erich Zucalli, Erich Zucalli / www.guideservice.at
  • Nach einer längeren Waldpassage die liebliche Landschaft in Möggers
    / Nach einer längeren Waldpassage die liebliche Landschaft in Möggers
    Foto: Erich Zucalli, Erich Zucalli / www.guideservice.at
  • Die Ulrichskapelle nach Möggers
    / Die Ulrichskapelle nach Möggers
    Foto: Erich Zucalli, Erich Zucalli / www.guideservice.at
  • Innenansicht der Ulrichskapelle
    / Innenansicht der Ulrichskapelle
    Foto: Erich Zucalli, Erich Zucalli / www.guideservice.at
  • Wunderschöner Wurzelweg durch einen kleinen Tannenwald
    / Wunderschöner Wurzelweg durch einen kleinen Tannenwald
    Foto: Erich Zucalli, Erich Zucalli / www.guideservice.at
  • Ein Relikt aus alten Zeiten zur Erinnerung an überwachte Staatsgrenzen
    / Ein Relikt aus alten Zeiten zur Erinnerung an überwachte Staatsgrenzen
    Foto: Erich Zucalli, Erich Zucalli / www.guideservice.at
  • Vorbei am bunten Treiben beim Skywalk in Oberschwenden (Allgäu)
    / Vorbei am bunten Treiben beim Skywalk in Oberschwenden (Allgäu)
    Foto: Erich Zucalli, Erich Zucalli / www.guideservice.at
  • Beim Parkplatz unterhalb des Skywalk folgen sie dem Wegweiser
    / Beim Parkplatz unterhalb des Skywalk folgen sie dem Wegweiser "Scheidegg (Variante)"
    Foto: Erich Zucalli, Erich Zucalli / www.guideservice.at
  • Diese Variante führt durch eine schöne, abwechslungsreiche  Waldlandschaft
    / Diese Variante führt durch eine schöne, abwechslungsreiche Waldlandschaft
    Foto: Erich Zucalli, Erich Zucalli / www.guideservice.at
  • Hier darf der Scheibenbach noch mäandrieren
    / Hier darf der Scheibenbach noch mäandrieren
    Foto: Erich Zucalli, Erich Zucalli / www.guideservice.at
  • Scheidegg im Allgäu ist der Endpunkt dieser Wanderung
    / Scheidegg im Allgäu ist der Endpunkt dieser Wanderung
    Foto: Erich Zucalli, Erich Zucalli / www.guideservice.at
Karte / Pfänderbahn Bergstation - Höhenweg nach Scheidegg
600 750 900 1050 1200 m km 2 4 6 8 10 Berghaus Pfänder Alpenwildpark Cafe-Restaurant Pfänderalpe Jausenstation Moosegg

Aussichtsreiche Höhenwanderung von der Bergstation der Pfänderbahn über den sanften Pfänderrücken nach Scheidegg im Allgäu.

mittel
11,8 km
3:30 h
162 hm
382 hm

Die Pfänderbahn in Bregenz bringt Sie in nur 6 Minuten auf den Pfänder (1064m). Hier können Sie einen der schönsten Aussichtspunkte der Bodenseeregion genießen mit dem grandiosen Rundblick über den Bodensee, das Rheintal, die Schweizer Berge und den Bregenzerwald. Ein Abstecher in den Wildpark lohnt sich nicht nur für Kinder. Der Höhenweg startet mit dem Aufstieg auf den Gipfel des Pfänders (40 Hm). Der Ausblick ist leider durch die Bäume ein wenig behindert, doch rechts vom Sendeturm sehen Sie den Pfänderrücken, den Sie ja entlangwandern werden und noch weiter rechts den Hirschberg (1095m). Der Weg führt nun vorbei an der Theresien Kapelle, dem Parkplatz und entlang des Käselehrpfades immer dem Höhenrücken folgend, abwechselnd durch Wald und Wiesen mit herrlichen Aussichten in die umliegenden Berge des Bregenzerwaldes und des Allgäus. Sanfte Ab- und Aufstiege wechseln sich ab. An den Wegweisern ist öfters der Hinweis angebracht, dass dieser Weg auch Teil des Jakobsweges von München nach Einsiedeln ist. Bei Trögen unterhalb des Hochberges führt der Weg hauptsächlich durch angenehm schattigen Wald bis nach Möggers, anschließend vorbei an der Ulrichskapelle und dem gut besuchten Skywalk. Vom großen Parkplatz führt Sie ein idyllischer Weg dann gemütlich entlang des Scheibenbaches, vorbei am Kurhaus bis nach Scheidegg.

Autorentipp

Diese Wanderung kann natürlich auch in umgekehrter Richtung erfolgen. Knieschonend geht es dann 600 Hm mit der Pfänderbahn zu Tal.

outdooractive.com User
Autor
Erich Zucalli
Aktualisierung: 23.07.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
1057 m
804 m
Höchster Punkt
Pfändergipfel (1057 m)
Tiefster Punkt
Scheidegg (804 m)
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Jausenstation Moosegg
Berghaus Pfänder
Cafe-Restaurant Pfänderalpe

Ausrüstung

Gute Wanderschuhe mit Profilsohle und Wanderstöcke

Regenschutz, Sonnenschutz und Trinken nicht vergessen

Weitere Infos und Links

Bitte beachten Sie die Öffnungszeiten der Pfänderbahn und die Fahrzeiten der Buslinie 12.

https://www.pfaenderbahn.at/de/

Start

Bergstation Pfänderbahn (1023 hm)
Koordinaten:
Geographisch
47.505961, 9.779495
UTM
32T 558699 5261686

Ziel

Scheidegg im Allgäu

Wegbeschreibung

Von der Bergstation (1030m) steigt der Weg kurz an bis zum Gipfelkreuz des Pfänders (1064m). Anschließend geht es vorbei am Sendemast zum Gasthof Schwedenschanze, dahinter hinunter über die Theresien Kapelle bis zum Parkplatz. Nun folgt der Höhenweg der asphaltierten Straße bis zur Abzweigung des Käselehrpfades, dem Sie nun dem Höhenrücken entlang folgen. Die Wegweiser „Höhenweg - Möggers – Scheidegg“ gibt ihnen Sicherheit. Über die Letze (985m) geht es nach Trögen (1022) bis zur Trögerhöhe (1036m) unterhalb des Hochberges. Hier verlassen Sie den Käselehrpfad und wandern durch den Wald nach Möggers (940m). Beim Parkplatz P2 führt nun der Weg rechts weg, oberhalb der Kirche dann wieder gleich rechts abbiegen und über die Ulrichkapelle dem Wegweiser zum skywalk allgäu folgen. Vom skywalk gehen Sie zum großen Parkplatz in Oberschwenden, überqueren diesen und folgen dann dem Wegweiser „Scheidegg Variante“ durch den Wald entlang des Scheibenbaches abwärts bis zum Kurhaus und dann weiter nach Scheidegg bis zum Busbahnhof im Zentrum. Von hier können Sie mit dem Landbus (Linie 12) nach Lochau-Bahnhof und mit dem Zug dann nach Bregenz Hafen fahren. Zur Talstation der Pfänderbahn sind es dann nur noch 500m.

Fahrplanauskunft: www.vmobil.at

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug nach Bregenz, dann mit der Stadtbuslinie 1 (fährt täglich) zur Talstation der Pfänderbahn

www.vmobil.at

Anfahrt

Von Norden über die A14 bis zur Ausfahrt Lochau-Hörbranz, dann durch Lochau Richtung Bregenz dem See entlang bis zum ersten Kreisverkehr in Bregenz, dort links abbiegen. Nach 200m wieder links abbiegen und dann rechts in den Parkplatz Pfänderbahn einbiegen.

Von Süden über die A14 bis zur Ausfahrt Bregenz, dann durch den Citytunnel nach Bregenz. Nach dem Tunnel rechts abbiegen und der Straßefolgen, vorbei am Bahnhof, bis zum Kreisverkehr, dort die 2. Ausfahrt leicht aufwärts, nach 200m links abbiegen und dann gleich rechts in den Parkplatz Pfänderbahn einbiegen.

Parken

Parkplatz Pfänderbahn Talstation

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,8 km
Dauer
3:30 h
Aufstieg
162 hm
Abstieg
382 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich Bergbahnauf-/-abstieg

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.