Teilen
Merken
Tour hierher planen
Fitness
Schneeschuh

Von Dornbirn/Ebnit auf die Hohe Kugel

(2) Schneeschuh • Bodensee-Vorarlberg
outdooractive.com User
Verantwortlich für diesen Inhalt
Erich Zucalli / www.guideservice.at 
  • Bei der Schneewaldalpe verlassen wir den Sommerweg und steigen Richtung Westen auf.
    / Bei der Schneewaldalpe verlassen wir den Sommerweg und steigen Richtung Westen auf.
    Foto: Erich Zucalli / www.guideservice.at
  • Kurz nach der Schneewaldalpe oberhalb der Nebelgrenze ist unser Ziel, die Hohel Kugel bereits in Sicht
    / Kurz nach der Schneewaldalpe oberhalb der Nebelgrenze ist unser Ziel, die Hohel Kugel bereits in Sicht
    Foto: Erich Zucalli / www.guideservice.at
  • Nach der Querung der Freifläche steigen wir links vom Abbruch in die Waldschneise auf.
    / Nach der Querung der Freifläche steigen wir links vom Abbruch in die Waldschneise auf.
    Foto: Erich Zucalli / www.guideservice.at
  • Diese Baumleiche ist ein guter Wegweiser für den Waldeinstieg.
    / Diese Baumleiche ist ein guter Wegweiser für den Waldeinstieg.
    Foto: Erich Zucalli / www.guideservice.at
  • Ein Schneebrett in der Linkskehre, ...
    / Ein Schneebrett in der Linkskehre, ...
    Foto: Erich Zucalli / www.guideservice.at
  • ... kurz danach erreichen wir wieder eine Freifläche, ...
    / ... kurz danach erreichen wir wieder eine Freifläche, ...
    Foto: Erich Zucalli / www.guideservice.at
  • ... die wir aufsteigen, ....
    / ... die wir aufsteigen, ....
    Foto: Erich Zucalli / www.guideservice.at
  • ... und den Kugelgrat erreichen.
    / ... und den Kugelgrat erreichen.
    Foto: Erich Zucalli / www.guideservice.at
  • Vor uns die Hohe Kugel über dem Nebelmeer im Rheintal, rechts im Hintergrund der Säntis in der Schweiz
    / Vor uns die Hohe Kugel über dem Nebelmeer im Rheintal, rechts im Hintergrund der Säntis in der Schweiz
    Foto: Erich Zucalli / www.guideservice.at
  • Blick vom Gipfelkreuz auf die armen Menschen im Tal
    / Blick vom Gipfelkreuz auf die armen Menschen im Tal
    Foto: Erich Zucalli / www.guideservice.at
  • Im Hintergrund der Hohe Freschen (2004m)
    / Im Hintergrund der Hohe Freschen (2004m)
    Foto: Erich Zucalli / www.guideservice.at
  • Schneespuren zum Kugelfirst, links davon der Fraxner First
    / Schneespuren zum Kugelfirst, links davon der Fraxner First
    Foto: Erich Zucalli / www.guideservice.at
  • Blick zum markierten Rückweg über den Kugelgrat zur Emser Hütte.  Im Nebelmehr gerade noch sichtbar der Schöne Mann
    / Blick zum markierten Rückweg über den Kugelgrat zur Emser Hütte. Im Nebelmehr gerade noch sichtbar der Schöne Mann
    Foto: Erich Zucalli / www.guideservice.at
  • Abstieg zur Kugelalpe zur Rast beim windgeschützten Sonnenbankl
    / Abstieg zur Kugelalpe zur Rast beim windgeschützten Sonnenbankl
    Foto: Erich Zucalli / www.guideservice.at
  • Abstieg nach der Emser Hütte im Nebel ist auch schön
    / Abstieg nach der Emser Hütte im Nebel ist auch schön
    Foto: Erich Zucalli / www.guideservice.at
Karte / Von Dornbirn/Ebnit auf die Hohe Kugel
1200 1400 1600 1800 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Wenn bei Hochdruckwetter der Nebel im Rheintal liegt, ist die Schneeschuhwanderung von Ebnit-Heumöser über die Schneewaldalpe auf die Hohe Kugel eine Genusswanderung in der strahlenden Sonne.

Der Abstieg kann auf dem selben Weg erfolgen, oder aber über die Emser Hütte (Montag Ruhetag) wieder zum Ausgangspunkt.

mittel
9,3 km
4:13 h
591 hm
591 hm
Für die Anreise ins Bergdorf Ebnit (Skilift Heumöser) empfielt sich der Landbus ab Bahnhof Dornbirn. Die Tour verläuft im Anstieg in der Sonne. Wem dies zu warm ist (je nach Wetterlage) kann sie auch umgekehrt machen und die längeren Waldpassagen nutzen.

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höhenlage
1644 m
1053 m
Höchster Punkt
Hohe Kugel (1644 m)
Tiefster Punkt
Ebnit (1053 m)
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Diese Schneeschuhtour sollte nur bei sicheren Schneeverhältnissen gemacht werden, denn an zwei Stellen (Südost) besteht Schneebrettgefahr (Lawienenpieps obligatorisch). Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sind Voraussetzung.

Ausrüstung

Feste Berg- oder Winterwanderschuhe, Schneeschuhe und Stöcke, dem Wetter angepasste Kleidung.

Fotoapparat und Sonnenschutz nicht vergessen.

Weitere Infos und Links

Wenn sie das erste Mal geführt werden möchten, einfach Kontakt unter guideservice@aon.at aufnehmen.

Start

Gasthof Heumöser im Ebnit (1066 hm)
Koordinaten:
Geographisch
47.345188, 9.742450
UTM
32T 556080 5243792

Ziel

Hohe Kugel (1645m)

Wegbeschreibung

Vom Gasthof Heumöser folgen wir dem markierten Wanderweg (Langlaufloipe) Richtung Lindenbachalpe. Gleich nach dem Austritt aus dem Wald zweigt die Route rechts ab und folgt dem markierten Sommerweg zur Schneewaldalpe. Nach der letzten Rechtkurve vor der Schneewaldalpe (1300m) verlassen wir den Sommerweg, biegen rechts nach Westen ab und steigen ca. 70 Hm auf, queren unter den Steilhängen nach Süden um dann bis zum höchsten Punkt der Freifläche aufzusteigen. Im Wald folgen wir der Kuppe links des Abbruchs um in einer langgezogenen Rechtsschleife zur Linkskehre zu kommen. (Vorsicht: 2 kurze Passagen mit Schneerutschgefahr). Nach der Linkskehre erreichen wir wieder offenes Gelände dem wir bis zum Kugelgrat folgen. Dann nur noch auf den gut sichtbaren Gipfel der Hohen Kugel.

Zurück folgen wir dann dem markierten Sommerweg zur Emser-Hütte. Vorsicht bei einer kurzen seilgesicherten Steilstufe im Wald. 200m nach der Emser-Hütte verlassen wir die Straße und biegen beim Wegweiser rechts ab um auf einem einsamen Weg wieder zurück zum Ausgangspunkt zu kommen.  

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug nach Dornbirn, vom Bahnhof dann mit dem Landbus 47 nach Ebnit-Heumöser.

Anfahrt

Über die Rheintalautobahn nach Dornbirn/Süd, dann den Wegweisern folgend nach Dornbirn und dann nach 2 km den Wegweisern folgend nach Ebnit.

Parken

kostenfreie Parkmöglichkeit beim Gasthof Heumöser.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (3)

Erich Zucalli / www.guideservice.at
28.01.2019
Diese Schneeschuhtour ist bei ungünstigen Schneeverhältnissen oder hoher Lawinengefahr sicher nicht "trivial", wie Hanspeter Fritschi schreibt. Darum habe ich bei den Sicherheitshinweisen auch folgendes geschrieben: Sicherheitshinweise "Diese Schneeschuhtour sollte nur bei sicheren Schneeverhältnissen gemacht werden, denn an zwei Stellen (Südost) besteht Schneebrettgefahr (Lawienenpieps obligatorisch). Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sind Voraussetzung." Dieser Sicherheitshinweis zeigt, dass bei unsicheren Schneeverhältnissen diese Tour für Anfänger nicht geeignet ist.

Hanspeter Fritschi
28.01.2019
Der Beschreibung würde ich zustimmen, wenn schon eine schöne Spur liegt. Bei den derzeitigen Schneemassen und ohne Spur erscheint mir die Tour nicht so trivial, wie man der Beschreibung nach meinen könnte. Mit einer Variante ab dem Schneewaldeck der Abbruchkante nach haben wir die Tour gestern im Gefolge eine Skitourers gemacht. Der Normalweg ab der Schneewaldalpe war nicht gespurt.
Bewertung
Gemacht am
27.01.2019

Timo Konkol
18.02.2017
Sehr schöne Tour, die leicht variiert werden kann (Aufstieg direkt unterhalb der Kugel anstatt über den Grat).
Bewertung
Gemacht am
12.02.2017
Foto: Timo Konkol, Community

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,3 km
Dauer
4:13 h
Aufstieg
591 hm
Abstieg
591 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Gipfel-Tour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.